0-1-1-12:00:00:000

 

     

home

 

Paul Combrink     Verstummen von Zeit die war.

Das Bild bleibt wie immer nie gleich. Es ist nicht zu halten. Rutger Cornets de Groot weiss es treffend in Wörter zu fassen: "Der Künstler Paul Combrink gibt Bildern einen Platz in der Zeit und nimmt sie mit in der Zeit. Als Kreator, ein Alchemist, wird das von Ihm fotografisch festgelegte Bild bearbeitet. Er schneidet es förmlich kaputt und mit der Zeit verschwindet es unter Farbschichten, bis nur noch ihre Geschichte übrig bleibt. Obwohl, wenn du nähe an die Leinwand gehst, siehst du unter der Farbe manchmal kleine Reste von der Fotografie, die der Ansatz für die Arbeit war. So kommt in der taktilen Wahrnehmung das Bild zurück, nicht in der Vorstellungskraft, nicht in der Geschichte, oder in einer Idee, aber dort wo man es ertasten kann. Tastbarer, körperlicher wie andere Bilder sonst und am allerwenigsten verschwunden. Combrink macht letztendlich keine konzeptionelle Kunst und vielleicht polemisiert er sogar dagegen. Was (übrig) bleibt, ist ein Symbol das in sich, Form annimmt und sich von neuem in der Welt festigt. Das Bild, das verschwunden schien, kehrt zurück als neue tastbare Form, gleich tastbar wie die Welt die am Anfang fotografiert wurde. Diesmal nicht länger als Singularität, sonst aus dem Chaos entzogen und in eine symbolische Ordnung aufgenommen, wie ein Bild vom verschwundenen Bild".

Fotografie, Malereien, Räumlichen, Installationen, bewegte Bild.

Diese Webseite ist eine Online-Ausstellung. Hier finden Sie eine Auswahl der letzten Präsentationen und Ausstellungen. Der Blog zeigt aktuelle primäre Bilder, die täglich mittags um 12.00 Uhr aufgenommen werden. Es sind diese Momentaufnahmen die die Basis der Tagesbilder zeigen. Das Format ist 50 x 50cm. Es handelt sich hierbei um autonome Arbeiten die in ihrer Vielfalt wiederum ein Gesamtkonzept ergeben. Verschiedenes und Zeitquadrate zeigen mögliche Kombinationen von Tagmalereien.

Arbeiten von Paul Combrink, befinden sich in öffentlichen - und privaten Kollektionen. Weiterhin werden diese in Artotheken und Kunstgalerien präsentiert.

Falls Sie an diesen Arbeiten interessiert sind, können Sie hier direkt mit dem Künstler Kontakt aufnehmen (mail).

mehr über die Arbeit:

paul combrink: notities

rutger cornets de groot: beeld van verdwenen beeld

ellen fernhout: niet 1 ogenblik van het leven wordt ons ooit......

 

© Es besteht ein Bildrecht des Künstlers auf alle Arbeiten.